Duales Studium: Erfahrungen aus dem echten Leben


Jonas Gels, 23 Jahre alt, hat im Anschluss an sein Abitur eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner bei Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG in Papenburg angefangen. Während seiner Ausbildung war er dank unserer Ausbildungskooperation in der Hahn Fertigungstechnik GmbH tätig und studiert nun mit unserem Unternehmen dual Maschinenbau.

duales Studium - technischer Produktdesigner - Erfahrungsbericht - Hahn Fertigungstechnik GmbH„Ich habe mich für den Beruf des technischen Produktdesigners entschieden, da ich schon immer ein Interesse an Technik hatte. Ich habe mich informiert und fand, dass dieser Beruf eine gute Schnittstelle aus Theorie und Praxis darstellt.

Vorgestellt habe ich mir einen Bürojob im technischen Bereich mit viel Austausch zwischen den einzelnen Parteien in einer Firma, und habe festgestellt, dass ich, was den Austausch betrifft richtig lag, aber sich die Arbeit nicht nur auf das Büro beschränkt.

Ich arbeite zwar hauptsächlich im Büro „Entwicklung und Konstruktion“ und erstelle dort neue Zeichnungen, bestelle Material oder entwerfe Neu- bzw. Umkonstruktionen, bin aber auch viel auf dem Gelände der Unternehmen unterwegs um Bauteile zu vermessen. Sehr wichtig für die Erstellung neuer Zeichnungen ist die Rücksprache mit den Kunden, damit wir ihre Wünsche so genau wie möglich umsetzen können. Ab und zu habe ich deshalb auch Außentermine mit Kunden um mir Bauteile vor Ort anzusehen.

Dadurch, dass es immer neue Projekte von Anfang bis Ende zu betreuen gilt, bleibt die Arbeit abwechslungsreich. Es ist spannend zu sehen, dass aus den Vorgaben eines Kunden und meiner Zeichnung etwas ganz Neues entsteht.

Der Dokumentationsaufwand und die Verwaltungsaufgaben nehmen relativ viel Zeit in Anspruch, was ich sehr schade finde. Doch durch die abwechslungsreichen Projekte, die Vermessung der Bauteile und die Kommunikation mit den Kunden (vor Ort oder per Telefon) wird dies wett gemacht. Der Arbeitsalltag ist also abwechslungsreich bei der Hahn Fertigungstechnik GmbH und ich schätze die flachen Hierarchien. Hier kann man in einem sehr ausgeglichenen Arbeitsumfeld seine Aufgaben erledigen.

Die Grundlagen für den Job als technischer Produktdesigner habe ich in meiner Ausbildung gelernt und bei schwierigen Situationen ist hin und wieder Improvisation gefragt.

Seit ich ausgelernt bin, bin ich für die zeichnerische Dokumentation aller Aufträge der Firma verantwortlich. Ich vermesse nach wie vor diverse Bauteile und Baugruppen und spreche Zeichnungen bzw. Änderungen mit Kunden durch. Ich habe ein hohes Maß an Verantwortung, was mich selbst manchmal erstaunt.

Da viel mit Kunden kommuniziert werden muss ist Freundlichkeit in diesem Beruf unerlässlich. Außerdem sollte technisches Verständnis vorhanden sein und man sollte genau und zuverlässig arbeiten.

Ich habe 6 Monate nachdem ich meine Ausbildung beendet habe ein duales Studium begonnen. Nun verbringe ich im Wechsel einige Monate in der Firma und einige an der Hochschule in Lingen. Der Studiengang den ich belege nennt sich „Engineering technischer Systeme“ mit dem Schwerpunkt Maschinenbau und gleichzeitig erlange ich dadurch den Abschluss der Ausbildung zum Feinwerkmechaniker. Die Firma Hahn Fertigungstechnik GmbH unterstützt mich in beiden Bereichen so gut sie kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen